MPS erhält großzügige Spende

Uwe Reuter überreichte Schulleiter Michael Vaupel eine großzügige Spende der Firma CSL Behring aus Marburg: Es handelt sch um eine Mettler-Analysewaage mit einer Genauigkeit bis zur dritten Nachkommastelle. Neu kostet so eine Waage mehrere tausend Euro!

In der Schule wird sie im naturwissenschaftlichen Unterricht eingesetzt werden.

Schulleiter Michael Vaupel dankt Uwe Reuter

Mathematik zum Anfassen

Am 3.5.17 waren die Kinder unserer Grundschule im Mathematikum in Gießen. Hier konnten unsere Grundschüler und -schülerinnen spielerisch Mathematik erfahren. Alle Kinder probierten mit großer Begeisterung viele mathematische Experimente aus. Sie bauten, spielten und entdeckten auf vielfältige Weise Themen der Grundschulmathematik. Ein schöner Tag für alle! (M. Eyßer)

MPS in der Alten Oper

Schüler der Mittelpunktschule Wohratal besuchten kürzlich die Alte Oper in Frankfurt um Musicalgeschichte zu erleben. Zur Abendvorstellung des Musicals „West Side Story“ putzten sich die Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen der MPS heraus. Mit dem durch den Förderverein gesponserten Reisebus gelangten sie nach Frankfurt. Außerdem übernahm der Förderverein einen Großteil der Eintrittskosten für die Schüler. Nach zweieinhalb Stunden Vorstellung des Broadway Klassikers waren die Schüler von Grund auf begeistert. Zustande kam der Ausflug durch die engagierte Musiklehrerin Dana Kotas.

 

Joschua Vohwinkel und Enrique Arroyo

Schüler lesen die OP – Redakteurin besucht die MPS Wohratal

Schon seit Mitte Februar nehmen die sechsten Klassen der Mittelpunktschule Wohratal an dem Projekt „Schüler lesen die OP“ teil. Die Zeitung wird jeden Tag im Klassensatz geliefert und die Schülerinnen und Schüler erhalten die Möglichkeit sich über aktuelle Nachrichten, das Geschehen in der Welt und auch in der Region zu informieren. Sie gestalten ihre eigenen Titelblätter, indem sie die für sie wichtigen Berichte herausschneiden und auf einem Din A3 Blatt neu anordnen. Auch die Schlagzeile des Tages zu entwerfen ist eine beliebte Beschäftigung der Sechstklässler.

Ein besonderer Bonus ist, dass die Schülerinnen und Schüler selbst zu Redakteuren werden und über ein frei gewähltes Thema recherchieren und berichten dürfen. Bei gutem Gelingen der Berichte steht als Belohnung am Ende die Veröffentlichung dieser Berichte in der OP oder aber in deren Online-Ausgabe.

Als Highlight dieses Projektes besuchte Frau Ruth Korte, eine junge und nette Redakteurin der OP, am vergangenen Dienstag (14.03.2017) die Schülerinnen und Schüler in der Mittelpunktschule in Halsdorf. In einer interessanten Unterrichtsstunde lieferte sie den Schülern spannende Details rund um die Zeitung und die Arbeit der Redakteure, Drucker und weiterer Mitarbeiter. Die Schülerinnen und Schüler lernten verschiedene Textsorten der Zeitung kennen und hatten anschließend die Möglichkeit viele Fragen zu stellen. Geduldig beantwortete Frau Korte diese und gab abschließend noch wertvolle Tipps für die selbst geschriebenen Berichte der Schüler.

Das Projekt läuft noch bis Ende März und lässt sich schon jetzt als lohnenswert für weitere Klassen empfehlen.

Berufswahl zum Anfassen

Der Berufsorientierung der Vorabgangsklassen der MPS diente die Veranstaltung, bei der heimische Firmen in die Schule kommen, um dort über ihre Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren. Und das war auch in diesem Schuljahr wieder ein voller Erfolg!

info heading

info content

Autorenlesung in der Grundschule!

Am Mittwoch,1.2.17, besuchte der Kinderbuchautor Josef Koller wieder einmal unsere Grundschule. Diese Autorenlesung war für unsere Schulkinder ein besonderes Erlebnis. Herr Koller erzählte von seinen Büchern und las auch aus ihnen vor. Danach hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit dem Autor persönlich Fragen zu stellen. Dabei erfuhren sie viel über die Entstehung eines Buches und das Leben eines Schriftstellers.

info heading

info content

Voller Erfolg: Tag der offenen Tür

Mittelpunktschule Wohratal informierte

Als vollen Erfolg bezeichnete Schulleiter Michael Vaupel den Tag der offenen Tür an der Mittelpunktschule Wohratal am vergangenen Samstag. Mehrere hundert Besucher ließen sich bei bestem Wetter von Schülern, Lehrern und Eltern über die Schule informieren. Für die jüngeren Besucher waren die vielfältigen Mitmachangebote von besonderem Interesse.

Nachdem Michael Vaupel die Besucher willkommen hieß, ließ es sich der 1. Kreisbeigeordnete Marian Zachow ebenfalls nicht nehmen, die Besucher zu begrüßen und dabei die Vorzüge der Schule hervorzuheben: „Als kleine Schule lebt sie von ihrer familiären Atmosphäre. Außerdem erreicht die Schule immer wieder hohe Übergangsquoten an weiterführende Schule, wie Berufsfachschule oder Gymnasiale Oberstufe nach dem Hauptschul- oder Realschulabschluss. Und auch die Berufsorientierung ihrer Schülerinnen und Schüler gelingt hier erfolgreich.“, so Zachow in seinem Grußwort. Beim anschließenden Rundgang überzeugt er sich dann vom vielfältigen Angebot der Schule. Schüler und Lehrer hatten Mitmach-Experimente in Sachunterricht, Biologie, Chemie und Physik aufgebaut, ebenso, wie einen Geräteparcours in der Turnhalle oder Hammer Slide, dem Party-Tanz. Für Viertklässler der umliegenden Grundschulen hatte die Schülervertretung eine Schulrallye zum Kennenlernen der Schule vorbereitet. Eine Schnupperstunde Französisch zählte genauso zum Programm, wie die Ausstellung von Praktikumsberichten, Keyboardspielen, Aufführungen des Schwarzlicht-Theaters, Sägearbeiten im Werkraum, diverse Mathe-Spiele oder der kürzlich einstudierten HipHop-Choreographie.

Neben dem Weltladen der Klasse 8b, sorgten die Klasse 6a für Kaffee und Kuchen, die Klasse R10 für die obligatorischen Würstchen und die Klasse 5 bot kleine Köstlichkeiten aus der Küche an.

Abgerundet wurde das Programm mit Informationen des Fördervereins und der Schule.

„Die viele Mühe in der Vorbereitung hat sich absolut gelohnt! Es war schon bemerkenswert, wie sich Schüler, Eltern und Kollegium ins Zeug gelegt haben, um den Besuchern ein abwechslungsreiches Programm zu bieten“, Schulleiter Vaupel zum Abschluss.

Der Elternbrief dazu: Elternbrief 56

info heading

info content

Projekttag der Klasse 5

Die im Sommer neu zusammengesetzte  Klasse 5F erlebte gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Frau Gläsel und der Schulsozialarbeiterin Anika Wohner einen spannenden Projekttag mit der Überschrift „Klassenfindung – Wir sind eine Klasse“.

In der Turnhalle der MPS konnten die Schülerinnen und Schüler in Kooperationsspielen  ihre Teamfähigkeit unter Beweis stellen und diese weiter ausbauen. Auch wenn einige Aufgaben zu Beginn unlösbar schienen, erreichten sie nach anfänglichen Schwierigkeiten gemeinsam mit Bravur ihr Ziel und erkannten das Zusammenarbeiten gar keine so schlechte Idee ist 🙂

Infos, Rat und Hilfe

Landkreis Marburg-Biedenkopf: http://www.marburg-biedenkopf.de

Staatliches Schulamt: https://schulaemter.hessen.de/standorte/marburg

Hessisches Kultusministerium: https://kultusministerium.hessen.de/

Zentrale Abschlussprüfungen: http://zaa.schule.hessen.de/

MPS bei Facebook: https://www.facebook.com/Mittelpunktschule-Wohratal-194298210633531/

Schulpsychologischer Dienst: https://schulaemter.hessen.de/standorte/marburg/beratung/schulpsychologie

Schulsystem in Hessen: https://kultusministerium.hessen.de/schule/schulformen

Schulsystem als Video: https://kultusministerium.hessen.de/video/das-hessische-schulsystem

Grundschule – und dann?: https://schulaemter.hessen.de/schulbesuch/4nach5

Schule – und dann?: http://www.ruem-marburg-biedenkopf.de/

http://marburg-biedenkopf.de/fjs/angebote-und-dienstleistungen/jugendberufshilfe-im-rahmen-von-justiq.html

https://www.arbeitsagentur.de/web/content/DE/dienststellen/rdh/marburg/Agentur/index.htm

Zeitschrift mit Rat und Tat: http://www.eltern.de/

Haben Sie weitere interessante Seiten entdeckt? Schreiben Sie uns!

Gewinner-Film im Museum

Preisgekrönter Film der MPS Wohratal im Museum in Frankfurt

 

Erster_Sieger_mit_Lehrerin_Striepecke_web

DIe Gewinnerinnen mit ihrer Lehrerin bei der Ehrung im vergangenen Jahr

Im Juli 2015 haben 4 Schülerinnen der damaligen Klasse 8a der MPS Wohratal beim hessenweiten Trickfilmwettbewerb der Schuloffensive „GiG -du hast dein Geld im Griff“ den 1. Preis für ihren Trickfilm gewonnen. Dieser preisgekrönte Film wird nun vom 1.11.2016-14.5.2017 bei der Ausstellung „Über Geld spricht man doch!“ im Museum für Kommunikation in Frankfurt gezeigt. Die Ausstellung wurde am 30.10.2016 in Anwesenheit des hessischen Finanzministers Dr. Thomas Schäfer kurzweilig eröffnet. Die Kinderreporter Emma und Anna interviewten den Finanzminister dabei, ein Zauberer zauberte allerlei Geldscheine und Kinder erklärten á la Dingsda alle möglichen Begriffe „rund um‘s Geld“. Die Ausstellung ist eine interaktive Ausstellung zum Thema Geld und für Kinder ab 8 Jahren geeignet. Also, auf nach Frankfurt ins Museum für Kommunikation am Schaumainkai 53! Übrigens: der damals drittplazierte Film von Schülern der Martin-Luther-Schule in Marburg wird auch gezeigt.

Wer wir sind und was wir wollen – das Profil der MPS!

Die Mittelpunktschule Wohratal ist die attraktive Schule der Region im nordöstlichen Teil des Landkreises.

Heute werden bei uns gut 230 Schülerinnen und Schüler aus allen Ortsteilen der Gemeinde Wohratal, allen Stadtteilen Rauschenbergs, der Gemeinde Cölbe und den Städten Kirchhain, Stadtallendorf und Gemünden unterrichtet.

Ca. 25 Lehrerinnen und Lehrer sind der Mittelpunktschule fest zugeordnet. Unterstützt werden sie immer wieder durch Honorarkräfte,  die das Angebot unserer Schule bereichern.

Ergebnisse von Vergleichen zeigen, dass die Mittelpunktschule Wohratal eine moderne und leistungsfähige Institution ist, die den realistischen Anforderungen, die heute an „Schule“ gestellt werden, gerecht wird.

Durch den Schulträger wird unserer Schule eine sehr gute Ausstattung besonders der Fachräume aber auch im EDV-Bereich zur Verfügung gestellt. Zudem verfügt unsere Schule mittlerweile über einen schnellen Internet-Anschluss.

Unsere Schule zeichnet aus, dass sie als kleine Schule

  • überschaubar ist und damit für Schülerinnen und Schüler die Orientierung im Schulalltag erleichtert wird,
  • einen familiären Wohlfühl-Charakter hat,
  • einen direkten Kontakt zwischen Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrkräften ermöglicht,
  • kurze Wege/schnelle Absprachen zwischen den unterrichtenden Lehrkräften ermöglicht,
  • eine gute Atmosphäre bietet, da wir alles gut im Blick behalten und somit ggfs. schnell präventiv handeln können.

Belegt wird das durch den Bericht zur Schulinspektion, der als erstes „zentrales Ergebnis“ aufführt:

„Eine Stärke der MPS Wohratal ist der zwischenmenschliche Umgang, der auf allen schulischen Ebenen in besonderer Weise von Wertschätzung und Höflichkeit geprägt ist.“

Unsere Schule zeichnet weiterhin aus, dass sie eine enge Kooperation mit an Schule Beteiligten (s. Links für Eltern) pflegt

  • dem Beratungs- und Förderzentrum der AWS
  • der Schulsozialarbeit
  • dem schulpsychologischen Dienst
  • der Arbeitsagentur
  • dem Regionalen Übergangsmanagement Marburg-Biedenkopf (Berufsorientierung)
  • Jugendberufshilfe Marburg-Biedenkopf
Lernen was benötigt wird!

Lernen was benötigt wird!

Unsere Schule zeichnet aus, dass sie praktisch keine Schülerinnen und Schüler ohne Abschluss entlässt. Dies erreicht sie, indem sie Differenzierung und individuelle Förderung zum Prinzip gemacht hat. So soll jeder Schüler, jede Schülerin zum bestmöglichen Abschluss geführt werden.

Dazu dient auch unser Ganztagsangebot, das den Schülerinnen und Schülern ab Klasse vier z. B. die Möglichkeit gibt, in einer möglichst stressfreien und fachlich angeleiteten Atmosphäre, Offener Ganztag MPSVerständnisschwierigkeiten zu klären und Hausaufgaben zu erledigen. Außerdem stehen Angebote im ästhetischen und sportlichen Bereich an vier Nachmittagen (Mo – Do, jeweils bis 15 Uhr) zur Verfügung.

Für die Grundschulbetreuung (GSB) besteht eine Kooperation zwischen dem Landkreis Marburg-Biedenkopf und der Gemeinde Wohratal, wobei der Förderverein der Schule http://mpswohratal.de/category/schulgemeinde/foerderverein/ den Gemeindeanteil finanziert. Dadurch werden Öffnungszeiten von Montag bis Freitag von 7 bis 17 Uhr ermöglicht.

In der Sekundarstufe I erreicht die MPS eine sehr hohe Anschlussquote an weiterführende Schulen nach Klasse 9 oder 10 (Berufsfachschule, Fachoberschule, Gymnasiale Oberstufe), so dass der Weg zur weiteren schulischen Karriere fast allen Schülerinnen und Schülern nach der MPS weit offen steht. Am Ende des vergangenen Schuljahres hätten z.B. 90%(!) unserer Realschulabsolventen eine weiterführende Schule besuchen dürfen, 70%(!) sogar eine Gymnasiale Oberstufe!

Auch die Vermittlung in ein Ausbildungsverhältnis gelingt der Schule dank eines hohen

IHK Schulpreis 2015, Frankfurt/M, 20.11.2015

IHK Schulpreis 2015, Frankfurt/M, 20.11.2015

Berufsorientierungsanteils und Kooperationen mit heimischen Betrieben (z.B.: Fa. Fritz Winter, Sparkasse Marburg-Biedenkopf…) vergleichsweise gut. Im vergangenen Jahr erreichte unsere Schule den 2. Platz beim hessenweiten IHK Schulpreis „Übergang Schule – Beruf“. Das Bild zeigt die Preisverleihung durch den Hessischen Kultusminster Prof. Dr. R. Alexander Lorz (rechts) und den IHK Geschäftsführer Matthias Gräßle (links) an Schulleiter Michael Vaupel.

Schule ist nicht nur Unterricht! Mit ausgewogenen Veranstaltungen und Aktionen wollen wir unseren Schülerinnen und Schülern Spaß und Freude bereiten und so ein Wohlfühlklima an der Schule schaffen, dass beste Voraussetzungen für ein erfolgreiches Lernen schafft:
Dazu gehören Waldtag, Besuch des Weihnachtstheaters, Wintersporttag, Schulfest, Sportfest, Projekttage/-woche, Berufsorientierungsveranstaltungen,  sowie diverse andere Klassenaktivitäten. In vielen Fällen übernimmt unser Förderverein die anfallenden Kosten.

Bei alledem orientieren uns dabei an unserem Leitbild:

Die Mittelpunktschule Wohratal will alle Schülerinnen und Schüler aus der Region durch eine intensive und möglichst individuelle Fördlogoerung zum bestmöglichen Bildungsabschluss führen und die Ausbildungsfähigkeit oder die Anschlussfähigkeit an weiterführende Bildungsgänge gewährleisten.